Bikepark Hahnenklee

Auf dem ErlebnisBocksBerg ist die nördlichste Bike-Attraktion Deutschlands errichtet worden. Die Bocksberg-Seilbahn und der neue Sessellift bringen Sie und Ihre Bikes auf den Berg – auf welcher Strecke Sie nach unten kommen, entscheiden Sie selbst. Insgesamt besteht der Park aus 7 Strecken. Die Strecken sind so konzipiert, dass vom Anfänger bis zum Experten alle Könnerstufen angesprochen werden. An fahrtechnisch schwierigen Hindernissen gibt es Umfahrungsmöglichkeiten.

Folgende Streckenmöglichkeiten finden Sie im Bikepark:

  • Flowtrail 1500m
  • Downhill 1100m
  • Freeride 1250m
  • Singletrail schwer/mittel 500m
  • Singletrail mittel/leicht 1250m
  • Northshore 500m
  • 4X bzw. Biker Cross 150m
  • Race Track 1500m

Wenn Sie nicht Ihr eigenes Fahrrad mitbringen möchten oder weitere Ausrüstung (Protektoren, Helme usw.) benötigen, so können Sie in Hahnenklee moderne, gut gewartete Fahrräder sowie Zubehör für die Dauer Ihres Aufenthaltes leihen.

Weitere Informationen zum Bikeverleih und dem Bikepark erhalten Sie unter http://www.boardnbikes.de/ oder telefonisch unter 0179/2740477

Bikepark Übersichtsplan

Verhaltensregeln / Bikercodex

Mit der Benutzung des Bikeparks akzeptiert Ihr die nachfolgenden Verhaltensregeln.

  1. Haftung
    • Das Befahren des Bikeparks geschieht grundsätzlich und überall auf eigenes Risiko!
    • Jegliche Haftung wird ausdrücklich ausgeschlossen!
    • Nur ausgewiesene Strecken befahren! Im eigenen Interesse, denn Fahren abseits von Wegen und auf nicht geeigneten Pfaden (schmale Wanderwege) ist gesetzlich verboten und kann mit Bußgeld belegt werden. Das Befahren der sonstigen Wanderwege ist strikt untersagt. Das Fahren abseits der ausgewiesenen Strecken kann die Schließung des Bikeparks zur Folge haben.
    • Der Verursacher eines Unfalls und/oder von Sachschäden hat bei eindeutigem Tatbestand ggf. mit rechtlichen Folgen zu rechnen.
    • Den Anweisungen des Seilbahn- und Streckenpersonals ist unbedingt Folge zu leisten.
  2. Sicherheit
    • Das Tragen eines geeigneten Schutzhelmes sowie von Protektoren ist Pflicht! Möglichst komplette Schutzausrüstung tragen!
    • Bei nasser oder feuchter Witterung ist das Befahren der Northshore-Elemente strikt untersagt! Das Befahren sonstiger Holzelemente ist mit äußerster Vorsicht und auf eigene Verantwortung möglich.
    • Vorsicht bei Landungen nach Sprüngen! Es können Wurzeln, Baumstümpfe, loses Geröll oder Steine im Landungsbereich liegen!
  3. Rücksichtnahme
    • Bei Begegnungen mit Fußgängern diesen stets den Vortritt lassen und die Fahrgeschwindigkeit anpassen.
    • Bei einer Querung von Wegen immer auf kreuzenden Verkehr achten.
    • Es ist immer und überall, vor Allem jedoch auf bestehenden Forstwegen mit Wirtschaftsmaßnahmen und den entsprechenden Transport- und Erntemaschinen zu rechnen!
    • Bei Begegnungen mit Bikern nicht drängeln oder riskant überholen.
  4. Fahrverhalten
    • Alle Fahrtechnikelemente sind mit einfachen Umfahrungsmöglichkeiten ausgestattet.
    • Schwierige Passagen vorsichtig, immer nur gemäß den eigenen Fähigkeiten befahren, ggf. erst begutachten, dann befahren.
    • Die Geschwindigkeit ist den eigenen Fähigkeiten, den Weg-, Witterungs- und Geländeverhältnissen anzupassen. Rechtzeitiges Anhalten muss stets gewährleistet sein. Im Zweifelsfall absteigen und schieben, falscher Ehrgeiz kann schwerwiegende Verletzungen zur Folge haben.
    • Nachtfahrten und Fahrten in der Dämmerung sind verboten!
  5. Wegezustand
    • Es ist jederzeit und überall mit losen Steinen, Geröll, Ästen, Bodenunebenheiten, Wurzeln oder sonstigen Gefahren zu rechnen.
    • Es wird keine Gewährleistung für eine bestimmte Streckenqualität oder für einen bestimmten Wegezustand übernommen!
    • Möglichst keine Spuren hinterlassen! Jeder Wegeschaden verursacht Instandhaltungskosten!
  6. Schwierigkeitsgrad
    • Die Strecken stellen fahrtechnisch hohe Anforderungen! Mit angepasster Geschwindigkeit ist auch für Fahrer mit mittlerem fahrtechnischem Können eine Befahrung möglich. Für Anfänger besteht die Möglichkeit fahrtechnisch schwierige Elemente zu umfahren!
  7. Hilfeleistung
    • Jeder ist zur Hilfeleistung bei Unfällen verpflichtet. Sofort Kontakt mit dem Seilbahnpersonal oder der Bergwacht aufnehmen!
  8. Bike
    • Die Benutzung eines voll funktionstüchtigen, bikeparkgeeigneten Bikes ist selbstverständlich und wird vorausgesetzt.
  9. Baustellenbereich
    • Hinweisschilder sind zwingend zu beachten! Unbedingt nicht von der beschilderten Strecke abweichen. Das Befahren gesperrter Strecken ist absolut verboten!
  10. Kinder
    • Bei Kindern ist der Bikerkodex von den Eltern zu unterschreiben. Eltern haften für Ihre Kinder!


Impressionen aus dem Bikepark

Veranstaltungen
13.08.2016
BocksBergBlog
14.04.2016 - 20:50 Uhr
Neu, praktisch, trocken!
alle Meldungen »
© 2016 · ErlebnisBocksBerg · Bocksberg Seilbahn · An den Teichwiesen · 38644 Goslar Hahnenklee · Telefon +49 (0) 53 25 / 25 76 · Telefax +49 (0) 53 25 / 33 67 · Impressum